Social Media 2014

Social Media 2014 – 6 Thesen & ein Appell

SEO-Stammtisch Ruhrgebiet
Unperfekthaus Essen
12. Februar 2014

Präsentation:

Appell: Mobile First

Facebook
Bei den aktuell über 1,2 Milliarden aktiven Nutzern weltweit (Stand: Q4/2013) steigt die Anzahl der mobilen Nutzer kontinuierlich.
Auch die Anzahl der Nutzer, die ausschließlich über Mobilgeräte auf Facebook zugreifen, steigt stetig an.

(Quelle: Facebook)

Social Media allgemein
Darüber hinaus existiert eine Vielzahl von Social-Media-Diensten, die ausschließlich über Mobilgeräte verfügbar sind.

Spätestens in 2014 ist es angebracht, Social-Media-Kampagnen (kanalunabhängig) bereits in der Planung von Mobilgeräten aus zu konzipieren.

These Eins: Social Media wird visueller

Immer mehr Social-Media-Dienste drängen auf den Markt, die lediglich auf visuelle Inhalte (Bilder & Videos) ausgelegt sind.
Aber auch etablierte Anbieter setzen auf visuelle Inhalte, um dem Nutzer ein verbessertes Verhalten zu bieten und die Verweildauer im Netzwerk zu steigern.
Ein gutes Beispiel dafür ist die überarbeitete und deutlich vergrößerte Darstellung von Vorschaubildern von Links innerhalb von Facebook.
Ebenfalls unumstritten ist, dass visuelle Inhalte innerhalb von Facebook priorisiert an die Nutzer ausgeliefert werden.

These Zwei: Social Media Budgets werden steigen (müssen)

In 2014 werden Unternehmen höhere Budgets in Social Media investieren.
Die These fundiert darauf, dass eine erworbene Reichweite der letzten Jahre nicht mit dem gleichen Budget gehalten werden kann. Für die gleiche (gewohnte) Reichweite wird in 2014 ein höheres Budget notwendig sein.

These Drei: LinkedIn wird stark

Ende 2014 wird LinkedIn seinen Anteil an Nutzern innerhalb Deutschlands soweit ausgebaut haben, dass LinkedIn zumindest mit XING gleichzieht.

These Vier: Foursquare wird sterben … oder aufgekauft

Wenn Foursquare es nicht schafft, ein System zu entwickeln, mit dem tatsächlich Einnahmen generiert werden können, wird Foursquare Ende 2014 nicht mehr existieren.
Ich vermute allerdings eher, dass ein Global Player das Potential von Foursquare erkennt und es zu einer Übernahme des Location-Based-Service kommt.

These Fünf: Social TV – Second Screen Engagement

Ende 2014 wird es für uns Normalität sein, parallel zu TV auf Smartphone oder Tablet zu interagieren.
“Second Screen” wird bis dahin aktiv in die TV-Produktionen eingebunden sein.
Bei der nächsten Staffel des Dschungelcamps (vermutlich Januar 2015) wird es uns wie selbstverständlich vorkommen, den Kandidaten für die nächste Dschungelprüfung nicht nur per Telefon-Voting sondern über eine mobile App zu küren.

These Sechs: Facebook existiert am 31. Dezember 2014 noch

Danke